Sonntag, 31. Januar 2016

Hund Couture Episode 3 von Hasso Longnose



Gestatten, zum dritten Mal? Dieser Mops hat Charme. Er hat Sexappeal. Er ist verfressen. Er liebt es Mode zu machen. Und er hat sich unsterblich in die Pudeldame Victoria verliebt! Für sie wird er unweigerlich zum Helden! Willkommen zurück im Leben von Hasso Longnose und seinen skurillen Abenteuern!

Hasso kann es absolut nicht fassen. Seine große Liebe, die Pudeldame Victoria, ist hinter einer Tür verschwunden. Er hatte doch so sehr damit gerechnet, dass sie bei ihrem "Freund" dem Deckrüden Lothar abgewiesen wird und nun ist sie in seinem Haus und er steht allein vor der Tür. Vicotria ist sich sicher, dass Lothar mit ihr nach Paris durchbrennt. doch was ist, wenn seine Herrchen Victoria wieder an ihre Besitzer aushändigen? Verdammt. Das war so einfach nicht geplant, hat er doch in den letzten zwei Episoden Mops und Kragen für seine Angebetete riskiert. Doch lange lässt Victoria nicht auf sich warten und kommt wieder zu Hasso. Lothar will am nächsten Tag mit ihr fliehen, doch damit sie die Flucht durchführen können, soll sie am nächsten Tag mit 1000 Pfund wieder zurück kommen. Victoria weiß auch schon ganz genau, wo sie dieses Geld herbekommen will. Aus der Zigarrenkiste ihres Herrchens. Doch um dorthin zu gelangen gilt es die Dogge Arnold auszutricksen und auch die Kreuzotter Cosima für ihre Sache zu gewinnen. Und dann ist da ja auch noch die Fashionshow, die Hasso zu organisieren hat und Hassos Frauchen, die sich bestimmt schon Sorgen macht, weil er nicht zum Fünfuhrtee aufgetaucht ist! Wie soll man nur feshe Mode machen, sein Frauchen beruhigen, 1000 Pfund stehlen und die Liebe seines Lebens überzeugen, dass man der einzig Richtige ist? Auf Hasso kommen wieder sehr viele Probleme zu!


Auch diese Episode um den Designermops Hasso ist wieder eine absolute Leseperle gewesen. Immer wieder gibt es spannende, aber auch lustige Szenen, wo man zu gerne im Köpfchen des Autors zu Gast wäre, wenn wieder einmal eine so grandiose Idee entsteht. Obwohl es sich bei den Protagonisten um Tiere handelt, tun sie meist ganz alltägliche Dinge, wie z.B. ins Restaurant gehen und mit Geld bezahlen, auch wenn sie dann im Hinterhof aus Näpfen speisen, aber die Idee ist einfach einmalig. Ab und an fragt man sich, wie Hasso wohl Kleider schneidert und entwirft, aber mit ausreichend Kopfkino hat man auch hier ganz viel Spaß. Mit ausreichend Sarkasmus und Witz schafft es der Autor, dass die Seiten nur so dahin fliegen. In dieser Episode bin ich ein persönlicher Fan der Kreuzotter Cosima geworden, welche durch ihren Galgenhumor und ihren italienischen Akzent einfach einmalig war. Ich hoffe, dass die kleine verrückte Schlange auch in der vierten Episode noch einmal einen Auftritt hat, auch wenn sie ihre Oma gefressen hat - was ich wirklich nicht gut heißen kann - auch wenn sie altersschwach war. Hasso ist als Hauptcharakter weiter darum bemüht seine große Liebe Victoria zu retten beziehungsweise ihr zu helfen, was sicher nicht sehr einfach für den kleinen Kerl ist, denn Victoria tritt zuweilen als wirklich sehr naive Pudeldame auf. Trotzdem gibt sich Hasso die allergrößte Mühe und allein deshalb muss man ihn einfach ins Herz schließen! Der kleine Kerl hat neben einen ausgeprägten Appetit einfach Ausdauer, das ist wirklich zu bewundern.


Empfehlen möchte ich diese Episode allen, die gern schmunzeln und Tiere mögen. Wer sich nicht daran stört, dass die Tiere sehr selbstständig sind und auch mal ein Kleid designen, der ist mit diesem Roman bestens beraten. Ich liebe Hasso Longnose und seine schrägen Freunde. Ein wirklich ganz besonderer Lesespaß.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 601 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 68 Seiten
  • Verlag: Hasso Longnose (15. Oktober 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B011Z3UZ5Ua

Freitag, 29. Januar 2016

Die Freunde des Schicksals von Fatum Lev



Bevor ihr gleich diesen Artikel hier lest: Ja, ich weiß, ich bin hart, aber wenn ihr fertig seid mit lesen, bildet euch eure Meinung.

Warum wurde so etwas nur verlegt?

Nach dem Tod ihres treuen, vierbeinigen Freundes Ventus ist Lena am Boden zerstört. Das Pferd war ihr einziger Freund und nun ist sie ganz allein auf der Welt. Die Eltern sind gestorben, die Tante hat kaum Zeit für sie, die Schule nervt das dreizehnjährige Mädchen, Schulfreunde hat sie keine. Sie wandert wütend und traurig durch den Wald und schreit sich dabei ihren Kummer aus dem Leib. Als plötzlich das Alicorn Mystic Blue vor ihr auftaucht, glaubt das Mädchen seinen Augen nicht. Mystic Blue nimmt sie mit in die Einhornwelt, wo eine Überraschung auf Lena wartet, denn ihr treuer Freund Ventus wurde als Alicorn wieder geboren. Für Lena steht fest, dass sie mit ihrem Freund für immer in dieser Welt leben möchte, doch dafür müssen die beiden sich einer Ausbildung unterziehen und sich beweisen. Zwischen Gefahren und Zweifeln bauen sich die beiden Freunde ein neues Leben auf.
Ich durfte dieses Buch LEIDER im Rahmen einer Leserunde lesen und muss offen und ehrlich sagen, dass ich es unterirdisch schlecht fand. Warum? Das möchte ich euch gern erklären.
Dieses Buch ist auf Amazon für Kinder von 10-12 Jahren ausgeschrieben, gilt im Lovelybooks als Kinderbuch, der Autor selbst bezeichnet es als Jugendbuch. Die Protagonistin ist dreizehn Jahre alt, trotzdem beinhaltet dieses Buch vorrangig Themen, die in einem Kinderbuch nicht auftreten sollten. So wird über finanzielle Mittel des Teenagers gesprochen, damit sie ihr Pferd Ventus vor dem Metzger bewahren und vor dem brutalen Bauern retten kann. Das Mädchen hasst die Schule, hat keine Freunde. Die Tante hast sie auch, weil die zu viel arbeitet und keine Zeit hat, anstatt dankbar zu sein, dass sie nicht im Waisenhaus leben muss. Sie hat ihre Eltern bei einem Autounfall verloren, ihr Pferd Ventus wird von ein paar Jugendlichen abgemessert, fast alle, die sie in der Einhornwelt kennen lernt sind irgendwie einmal gestorben oder sind mindestens so schlecht behandelt worden, dass sie jetzt ein besseres Leben verdient haben. Obwohl Lenas Pferd abgemessert wurde, reagiert sie ganz cool und versorgt dieses sofort mit Verbandsmaterial, trotzdem stirbt es in ihren Armen. Jeder normale Teenie hätte nach Hilfe geschrieen, sie steht das alles alleine durch - na klar! Des weiteren ist das Buch mit Regeln und Verboten der Einhornwelt gespickt - wer sie nicht beachtet wird böse bestraft oder muss gar sterben - definitiv auch nichts für verträumte Mädchen, die gerne Pferdegeschichten lesen! Selbst die Besitzerin des Gnadenhofes ist in ihrer Jugend brutal gewesen - zu Tieren und Pflanzen. Immer wieder kommt es in der Geschichte zu gefährlichen Situationen/Nacherzählungen, bei denen gekämpft wird und es Tote gibt, sei es eben durch den Verrat von Engeln, bei denen Einhörner gefangen genommen wurden und starben oder eben ein erneuter Überfall auf den Gnadenhof, bei dem Lena und Ventus zu Hilfe kommen und Lena die Angreifer mit einem Golfschläger niederschlägt. Auch gibt es Zwischenszenen, bei denen Gewalt verherrlicht wird, z.B. als geflügelte Mieze und der geflügelte Werwolf auftauchen und zwei Menschen bei sich haben, die mal eben von einem der dunklen Einhörner bestraft werden, indem es sie tritt... Gewalt wohin man blickt und das grade mal auf 125 Seiten. Das muss man erst einmal schaffen. Die Altersempfehlung ist meiner Ansicht nach jenseits von gut und böse.
Lena als Charakter ist mir mehr als unsympathisch gewesen. Sie ist verzogen und undankbar. Mit ihrem Pferd Ventus schafft sie es das ganze Buch über zu jammern - z.B. wenn es um die Schule oder ihre Schulkameraden geht. Sie ist nur am zweifeln, obwohl sie die Heldin des Buches sein soll. Dialoge zwischen ihr uns ihrem Pferd sind stets durch Wiederholungen geprägt - z.B. "Wollen wir das so und so machen, weil..." - "Ja wir können das so und so machen, weil...".
Das Niveau dieses Buches ist unterirdisch. Es wird von einer Szene zur nächsten gesprungen. Zeitsprünge sind keine Seltenheit. Situationen werden nicht richtig beschrieben, immer wieder tauchen Charaktere auf, die genauso schnell verschwinden, wie sie gekommen sind, nur um ihr Leid zu klagen, zu erzählen, dass jemand gestorben ist oder um jemanden das Leben schwer zu machen. Die Rollen der Figuren und ihre Art sind einfach nicht ausgereift und werden dem Leser immer wieder lachs präsentiert. Auch der Hintergrund des Buches erschließt sich mir nicht. Einmal wird von Frieden gesprochen und von Harmonie, trotzdem gibt es Regeln und Verbote, Strafen und Gewalt, Angst und Schrecken. Dann dreht sich alles um den Schutz von Tieren und Naturschutz, doch auch da wird aus meiner Sicht nicht ausreichend eingegangen. Und der absolute Oberknaller sind die Firguren, die hier präsentiert werden. Mystic Blue, ein blaues einhorn, mit schwarzer Mähne und Schweif, mit Flügeln. Yellow Destiny, ein Löwe mit großer Macht - na kommt´s bekannt vor? Black Hoof, ein schwarzes Einhorn mit glühend roten Augen, welches böse ist und seine Umwelt gerne mit Tritten bestraft.
Dieses Buch wurde mit einem Niveau geschrieben, dass der Grundschule entspricht. Eigentlich hatte ich vor dieses Buch an meine kleine Cousine weiter zu geben, aber da schämt man sich ja, wenn man so etwas verschenkt. Das Buch ist sogar noch schlechter als so mancher Fanfiction, den man auf diversen Portalen präsentiert bekommt. Die Geschichte besitzt keinen roten Faden, keine richtige Aussage. Und das bei einem Autor, der 35 Jahre alt ist und eigentlich wissen müsste, wie man ein Buch schreiben sollte. Statt dessen wurde jegliche Kritik, die in der Leserunde zur Sprache kam direkt tot diskutiert, anstatt konstruktive Kritik anzunehmen. Wer auch immer dieses Buch als Lektor Korrektur gelesen hat, muss doch gemerkt haben, was das für ein gequirlter Firlefanz ist, der hier präsentiert wird. Das kann man keinem Leser antun. Warum der Verlag dieses Buch in seine Reihen aufgenommen hat, weiß er wahrscheinlich selbst nicht oder die Ansprüche des Verlags sind unteriridisch niedrig.
Ich kann dieses Buch aus all diesen Gründen keinem empfehlen. Lasst die Finger davon, es ist wirklich schade ums Geld. Wer hier etwas anderes behauptet hat dieses Buch entweder nicht gelesen oder keine Ansprüche. Ich muss es so sagen, wie es ist. Schade, dass ich hieran meine Zeit verschwendet habe. Ich bin eigentlich kein Freund von schlechten Rezensionen, weil in jedem Buch Herzblut steckt, aber das hier geht einfach mal gar nicht! Und eine bessere Bewertung wäre einfach nur erstunken und erlogen (.... drei von drei Lesern haben dieses Buch auf amazon mit fünf Sternen bewertet... ohne auf die Geschichte einzugehen.... ich sage, die Meinungen sind gekauft.).

  • Broschiert: 130 Seiten
  • Verlag: Papierfresserchens MTM-Verlag; Auflage: 1 (15. August 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861963760
  • ISBN-13: 978-3861963769
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 1,2 x 21,3 cm

Norwegen - Das kleine Dörfchen Bud

Hallo ihr Lieben,



heute möchte ich euch das kleine, aber feine, malerische Dörfchen Bud vorstellen, welches wir jedes Jahr immer wieder gern besuchen - zum Einen, weil hier Bekannte wohnen, zum anderen, weil es sich wirklich immer wieder lohnt. Denn neben einer ordentlichen Portion Historie gibt es hier ein kleines Restaurant und eine Fischfabrik, aus der man sich Fisch portioniert und filetiert mitnehmen kann - wir kaufen hier zumeist Seeteufel, weil wir mit diesem Fisch noch kein Fangglück hatten.
Außerdem gibt es hier eine typische, norwegische Kirche, die man besichtigen kann. Sie befindet sich inmitten des kleinen Fischerdörfchens und ist nicht zu verfehlen.


Wie bereits erwähnt, besticht Bud nicht nur durch seine Idylle, sondern auch aus historischen Gründen. Als Küstenort war er im zweiten Weltkrieg ein wichtiger Verteidigungsposten. Seit einigen Jahren ist hier ein Museum errichtet worden, welches das Leben und Wirken in dieser Zeit nachstellt. Als Tourist bekommt man die Chance durch die Bunkeranlagen zu gehen, sich also ein Bild über das Leben der Männer zu machen, die hier stationiert waren. Durch enge Gänge, die in den Fels gemeißelt wurden, gelangt man in großzügige Bunkeranlagen in denen die Geschichte dieser "Festung" detailliert beschrieben wird. Es gibt Zeitungsartikel, Zeitzeugenberichte, die Möglichkeit den Spähposten, Wohn- und Schlafplätze zu besichtigen. Außerdem sind Uniformen und Ausrüstungsgegenstände ausgestellt. Auch hat man die Chance, zu erfahren, was es für die Anwohner bedeutet hat, einen solchen Posten in ihrem Ort zu haben. An der Oberfläche hat der Tourist sogar die Möglichkeit sich über die Geschütze ein Bild zu machen. Wer dieses Museum besucht, wird schnell feststellen, dass es auf der einen Seite faszinierend, aber auch sehr beklemmend ist.

Weitere Informationen zu dem Fischerdorf könnt ihr euch hier holen: Bud
Außerdem könnt ihr euch hier über das Museum informieren: Ergan Küstenwall

Der Nachtelf - Himmel und Abgrund von Markus Tillmanns (Kurzgeschichte)



Dadalores Schicksal wird sich morgen entscheiden. Doch die kleine Sklavin ist sich noch nicht sicher, ob sie dieses Ereignis abwarten möchte. Bei einer art göttlichen Glücksspiel wird ausgelost, welchen Posten sie von nun an bekleiden soll. Wird sie eine Verwaltungssklavin oder wird sie in den Mienen als Arbeiterin landen oder würde sie gar Königin werden. All diese Möglichkeiten stehen ihr offen. Während die anderen Mädchen im Schlafsaal seelenruhig schlafen und ihren Frieden mit der Tatsache gemacht haben, dass sie ihr Schicksal eh nicht ändern können, egal was das Los spricht, liegt Dadalore wach und kann kein Auge zu tun. Für sie steht fest, dass sie nicht tatenlos zusahen wird und flüchten will. Auf leisen Sohlen schleicht sie sich aus dem Bett und erstarrt, als sie einen Mann im Mädchenschlafsaal entdeckt. Wer ist er und wo kommt er her? Der Mann stellt sich ihr vor und nimmt sie mit über die Dächer des Palastes. Doch ist es wirklich das, was sie möchte?

Tja, was soll ich sagen? Ich kenne den Roman nicht und finde diese Geschichte hier als Vorgeschichte sehr nichtssagend. Sie hat keinen wirklichen Handlungsstrang, bis auf dass das Mädchen eben flüchten will. Wer der nächtliche Besucher ist und was er wirklich in dem Saal wollte, bleibt offen, was ich sehr schade finde. So macht das Ganze auch keine Lust auf weiter lesen. Die Schreibweise ist sehr matt und die vielen fremdartigen Namen und Wesen, die auf den kurzen Seiten verpresst worden sind, sind einfach ein bisschen zu viel, finde ich. Auch hat der Titel nichts mit der Geschichte zu tun, es sei denn, man stellt sich vor, dass der nächtliche Besucher eben ein Nachtelf ist. Dadalore ist als Charakter irgendwie nur kurz angerissen. Sie will sich nicht geschlagen geben mit ihrem Schicksal und hat Angst. Mehr erfährt man aber nicht über sie, außer, dass sie eine Sklavin ist. Wieso, weshalb, warum, bleibt offen. Das finde ich auch sehr schade. Die Geschichte kann man mal zwischendurch lesen, man sollte aber nicht all zu viel erwarten, da sie eher lahm ist.

Faster than a Kiss Band 08 von Meca Tanaka



Der Schulalltag hat das Ehepaar Fumino und Kazuma wieder eingeholt und hält nicht lang mit der nächsten Aufgabe hinterm Berg. Fumino ist fest entschlossen beim Schulfest den ersten Platz mit ihrem Jahrgang zu ergattern. Doch das scheint gar nicht so einfach, wie sie es sich vorgestellt hatte und dann sind da immer die Berührungspunkte mit Kazuma, die sie immer wieder aus dem Konzept bringen. Doch es kommt noch schlimmer, denn als sie eine Lerngruppe mit Meg und Shouma gründet, muss sie ganz schnell feststellen, dass ihr Schwager ein Auge auf sie geworfen hat. Das Chaos scheint wieder einmal perfekt.

Was soll man noch dazu sagen? Der Manga ist wie immer sehr gut gelungen und besticht wieder einmal mit niedlichen Szenen aber auch jeder Menge Humor. Wieder einmal zeigt sich Fumino kämpferisch und Kazuma zeigt, dass er durchaus auch eifersüchtig sein kann. Die Charaktere sind wirklich so herzig gemacht, dass man den Manga einfach lieben muss. Auch die Bemühungen des Ehepaars während der Schule und in der Öffentlichkeit ihr Geheimnis zu wahren ist herzallerliebst und sorgt immer wieder für Lacher. Wirklich gut gemacht!

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (11. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842003080
  • ISBN-13: 978-3842003088
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,5 x 18,7 cm

Mittwoch, 27. Januar 2016

Norwegen Eide


Ein Blick ins Fjord vom kleinen Hafen aus.
Heute möchte ich euch mal wieder ein schönes Reiseziel vorstellen - und um ehrlich zu sein, ist es eines meiner liebsten Ziele. Denn hier habe ich quasi eine zweite Heimat gefunden. Seit 2001 fahren wir regelmäßig in dieses kleine, traumhafte Dörfchen und verleben dort sehr schöne und ruhige Tage, fernab des alltäglichen Stress und der Hektik - optimal, um die Beine hoch zu legen und Tonnen an Büchern zu verschlingen. Hier gibt es nur uns, die Natur und vereinzelt ein paar Menschen, von denen man
aber meist rein gar nichts mitbekommt!




Ein Blick von der Terasse.

Herzlich willkommen in Norwegen!
Herzlich willkommen in Eide.

Eide ist eine kleine Provinz in der Kommune More og Romsdal.
Auf einen Quadratkilometer kommen 23 Einwohner, was wirklich sehr wenig ist.
Der kleine malerische Hafen.
Zwar besitzt der kleine Ort mehrere Einkaufsmöglichkeiten und eine Tankstelle, wer aber vor 8 Uhr Brötchen haben möchte, ist hier völlig falsch beraten. Die Geschäfte öffnen meist erst gegen neun Uhr und dann sind die Regale noch immer nicht aufgefüllt. Zwangshalber muss man also länger schlafen. Neben einer kleinen Bank und diversen sozialen Einrichtungen findet man in Eide hauptsächlich noch einen kleinen Hafen und jede Menge Steinindustrie  - welche im Übrigen 40% der Marktanteile ausmachen. Ansonsten findet man in Eide nichts als Ruhe, wunderbare Natur und Wasser. Wer sich in ein Boot traut, kann hier wunderbare Angelurlaube auf dem Fjord erleben. Geangelt werden kann hier bis zu einer Tiefe von 180 m ggf. auch mehr. Durch Ebbe und Flut ist es außerdem möglich direkt an den Ferienhäusern zu ankern oder an den Felswänden anzulegen, je nachdem, wie der Wasserstand ist. Im Sommer ist es durchaus möglich im Fjord baden zu gehen, jedoch sollte man den steinigen Untergrund beachten und sich vor Feuerquallen in Acht nehmen.


Ein weiterer Blick ins Fjord.
Mehr Freizeitaktivitäten als spazieren, angeln und baden bietet Eide nicht. Jedoch kann man mit dem Boot direkt zu den Atlantikbrücken fahren oder diese mit dem Auto ansteuern. Innerhalb weniger Minuten ist man dort und kann die wunderbare Aussicht genießen. Unweit (1/2 - 1 h Fahrt) von Eide befinden sich außerdem die größeren Orte Kristiansund und Molde. Beide Orte haben einen Flughafen - eine Anreise mit dem Flugzeug ist also durchaus möglich (Mit dem Auto ohne Fähre fährt man für die ca. 1900 km 22 Stunden). Außerdem kann man von hier aus diverse Museen besuchen, wie z.B. das Aquarium in Alesund oder die Bunkeranlage in Bud. Möglichkeiten für weitere Aktivitäten bieten die umliegenden Berge. Wanderungen zu versteckten Bergseen oder Marmorhöhlen (Für die Trollkirchen unbedingt Lampen mitnehmen!) sind möglich. Jedoch ist auf festes Schuhwerk und eigene Verpflegung zu achten! Entgegen den Wandergebieten in der Schweiz oder Österreich gibt es hier keine Jausenstationen, an denen man sich wieder stärken kann. Außerdem Achtung: In sehr feuchten Gebieten können durchaus auch Kreuzottern auftauchen, also keine Angst! Im Herbst bieten die umliegenden Wälder jede Menge Möglichkeiten zum Pilze und Moltebeeren sammeln.


Ein Wanderziel an sonnigen Tagen!
Wer einmal die Ruhe und Abgeschiedenheit von Eide und seiner Umgebung genießen durfte, wird sicher bald wieder kommen. Für mich ist Eide das Erholungsparadies schlechthin und ich kehre immer wieder gern dorthin zurück.

Dienstag, 26. Januar 2016

Der Schlüssel nach Arvranna von Katja Schnee



Es herrscht Krieg in der Welt von Arvranna. Seit Jahrhunderten zieht der Clan der Sol Ben Krain in dem Kampf, um die dämonischen Nargs zu töten und ihr Volk zu beschützen. Ein Krieg, der seit Zeiten auf beiden Seiten immer wieder Opfer fordert. Jeden Tag kämpfen die Krieger bis zu 18 Stunden und haben lediglich in den Wintermonaten Zeit, sich zu erholen, wenn die Nargs selbst im silbernen Berg verschwinden. Als Haydans Zwillingsbruder Dorian in einem der Kämpfe getötet wird, scheint es für ihn keinen Sinn mehr zum leben zu geben. Tag für Tag versucht er auf dem Schlachtfeld zu sterben, doch immer und immer wieder gelingt es ihm nicht. Denn obwohl er immer wieder durch Schwerter, Äxte und Speere verletzt wird und einen menschlichen Tod stirbt, gelingt es seinen Mitkämpfern immer wieder seinen Körper vor Schlimmeren zu schützen. Die Sol Ben Krain sind keine gewöhnlichen Krieger. Sie stammen von einer Halbgöttin ab und sind unsterblich. Jeden Tag erwacht Haydan aufs Neue und stürzt sich wieder in den Kampf, nur, um am Abend wieder tot von den Feldern geborgen zu werden. Doch wirklich sterben kann ein Unsterblicher nur, wenn man ihm das Herz heraus reißt oder ihm den Kopf abschlägt. Damit sich Haydan wieder fängt, schickt General Luca ihn aus dem Lager weg. Er soll erst wieder kommen, wenn er sich nicht mehr unnütz in Gefahr bringt und endlich wieder Gefallen am Leben gefunden hat. Gar nicht so einfach, wenn man als der Eisblock der ganzen Garnison gilt und sämtliche menschlichen Regungen und Beziehungen ablehnt. Was niemand weiß, Haydan birgt ein dunkles Geheimnis, welches seit Jahren an seiner Seele zehrt. Ein Geheimnis, welches er ohne seinen Zwilling nicht durchzustehen scheint. 

Weit ab von Arvanna lebt die junge Frau Holly, welche das Leben in vollen Zügen genießt. Trotz zweier gescheiterter Ehen und einer sehr unglücklichen Beziehung zu ihrem Exfreund Tyler ist sie ein sehr selbstbewusster Mensch. Das ändert sich schlagartig, als Tyler ihr auflauert und sie fast umbringt. Am Nachmittag zuvor besucht Holly ihre Großmutter und bekommt von ihr eine fantastische Geschichte aus der Vergangenheit erzählt. Einst reiste ihre Großmutter in ein fremdes Reich, wo sie sich unsterblich in einen Krieger verliebte. Doch als sie schwanger wurde, verstieß dieser Krieger sie und sie verschmähte einen anderen, der sie wirklich liebte und sich um sie und das Kind kümmern wollte. Hollys Großmutter bittet sie nach Arvranna zu reisen und die beiden Männer zu suchen, denn sie selbst ist inzwischen alt und gebrechlich. Als die Großmutter stirbt und Holly in Lebensgefahr schwebt, kann sie sich mit letzter Kraft nach Arvranna retten. Doch hier wird sie bald gefangen genommen und an einen Menschenhändler verkauft, der ganz eigene Pläne mit ihr hat und sie durch die Hölle gehen lässt. Hilfe bekommt sie unerwartet von dem Krieger Ben, welcher sich aufopfernd um die halb tote Frau kümmert, während sie in einer Höhle festsitzen. Doch nicht nur Holly scheint seelische Wunden mit sich herum zu tragen, auch mit dem Krieger stimmt etwas ganz und gar nicht.

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, auch wenn es zum Ende hin meiner Meinung nach viel zu schnell vorbei war. Diese Geschichte ist etwas völlig Neues und begeistert durch ihre gefühlsschwangeren, aber auch spannenden Momente. 
Zu Beginn begegnet man Haydan, einem knallharten Krieger, der verbittert scheint. Er möchte sich von niemanden berühren lassen, nicht einmal von seinen Geschwistern. Selbst ein freundschaftliches Schulterzucken ist ihm schon zu viel und er scheint innerlich zu kollabieren. Haydan scheint eiskalt zu sein und nur für den Krieg zu leben. Als sein Zwilling Dorian stirbt, scheint auch für Haydan das Leben vorbei zu sein, denn immer wieder legt er es darauf an zu sterben, möglichst endgültig. Lange sehen sich seine Geschwister diese Wandlung nicht mehr an und so wird er weg geschickt und soll erst wieder kommen, wenn er sich geändert hat. Dass sich aber hinter der harten Fassade ein ganz weicher Kern befindet, gar eine verletzte Seele, erfährt der Leser im Laufe der Geschichte und man kann gar nicht anders, als Haydan immer mehr ins Herz zu schließen. Der Leser leidet mit ihm. Die Szenen sind einfach so gut beschrieben, dass man sich nur zu gut vorstellen kann, was in Haydan vorgeht.
Auf der anderen Seite haben wir Holly. Von der selbstbewussten jungen Dame wird sie immer mehr eingeschüchtert und vom Schicksal gebeutelt, sodass sie fast nur noch eine leere Hülle ist. Das ist alles sehr schockierend zu lesen gewesen und hat mich so manches Mal den Atem anhalten lassen. Trotzdem war das alles für mich wirklich eine schriftstellerische Höchstleistung, denn das war alles so gut beschrieben, dass man hätte meinen können, dass man selbst Holly ist. Holly als Charakter ist am Anfang etwas undurchsichtig, aber auch sie ist eine zarte Seele und man muss sich immer wieder wundern, wie sie es immer wieder schafft sich in Gefahr zu bringen. Trotzdem ist Holly ein sehr sympathischer Charakter und man muss sie genau wie Haydan einfach lieben. Dass die beiden sich über kurz oder lang näher kommen, kann man bereits zu Beginn erahnen, trotzdem ist es wunderbar zu lesen, wie die beiden sich gegenseitig aus ihren schweren Zeiten heraus helfen und immer mehr Vertrauen zueinander fassen. Auch die Geheimnisse, die die beiden haben, werden mehr und mehr aufgedeckt. Schnell wird klar, dass die beiden einfach zusammen gehören. 

Was mir an der Geschichte besonders gut gefallen hat, sind neben den Emotionen die detaillierten Beschreibungen der Umgebung. So konnte man sich Arvranna und seine Bewohner richtig gut vorstellen. Die Nargs und die Krieger sind ein interessantes Völkchen. Bereits zu Beginn des Buches baut sich eine ganz besondere Spannung auf. Man kann regelrecht nach der Spannung der Kämpfe greifen. Man spürt, wie Haydan sich in den Kampf stürzt und das es das Einzige ist, für das er lebt. Diese Grundstimmung zu Beginn des Buches hat mich dermaßen gefesselt, dass ich das Buch innerhalb eines Nachmittags/Abends gelesen habe. Ich konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen. Das Buch war für mich wie die Luft zum Atmen. Ich musste immer wieder wissen, wie es weiter geht. Ich war neugierig, was wohl aus Haydan werden würde. Ich hoffte, dass Holly ihren Tyrannen entkommen würde. Ich musste wissen, ob Holly und Haydan überleben. Ich musste wissen, ob und wann sie sich das erste Mal küssen und, und, und... Das Buch war wortwörtlich wie Hasch und ich war unendlich traurig, als ich es dann ausgelesen hatte. Irgendwie habe ich immer wieder gehofft, dass das Buch doch nochmal ein paar Seiten mehr ausspuckt, so toll fand ich es. 

Empfehlen möchte ich das Buch allen, die Fantasy und eine richtig gute Liebesgeschichte inklusive Dramatik mögen. Hier ist einfach alles dabei! Lest dieses Buch! Ihr werdet es absolut nicht bereuen. Ich selbst werde es wohl heute Abend noch einmal lesen <3

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1932 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 374 Seiten
  • Verlag: Egmont LYX.digital (3. Dezember 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B017JAI6H2

Kamisama Kiss Band 03 von Julietta Suzuki



Nanami ist sich ihrer Gefühle zu ihrem Wildfuchsgeist Tomoe nicht sicher. Als sie zu der Sumpfprinzessin eingeladen wird, um dort die Mondschau zu besuchen, begleitet er sie, doch auch da ist sich Nanami ihrer Gefühle nicht sicher. Als Tomoe ihr klar macht, dass er sich nie in einen Menschen verlieben würde, ist sie zuerst gekränkt, jedoch akzeptiert sie diese Tatsache. Als Nanami in der Schule eine weiße Schlange vor den anderen Schülern rettet und mit einem Mal am Arm wieder in den Schrein zurück kehrt, reagiert Tomoe ungehalten. Denn die Schlange ist ebenfalls ein Geist und hat sich mit Nanami verlobt. Tomoe weiß, dass dieser Geist nicht eher Ruhe gibt, bevor er sein Ziel erreicht hat.

Auch dieser Teil der Serie war wieder mit sehr viel Herzblut gezeichnet und hat eine wunderbare, romantische, aber auch humorvolle und spannende Storyline. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und einfach liebenswürdig, auch wenn sie nicht immer Gutes im Sinn haben. Während Nanami in Tomoe etwas verliebt ist, scheint sich dieser kalt zu geben - doch innerlich scheint er sich auch zu ihr hingezogen zu fühlen. Es ist wirklich eine herzerwärmende Story und ich kann sie nur wärmstens empfehlen. Es lohnt sich hinein zu lesen.

  • Broschiert: 196 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (12. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842004826
  • ISBN-13: 978-3842004825
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 1,5 x 18,8 cm

Montag, 25. Januar 2016

Hund Couture Episode 2 von Hasso Longnose



Gestatten, zum zweiten Mal? Dieser Mops hat Charme. Er hat Sexappeal. Er ist verfressen. Er liebt es Mode zu machen. Und er hat sich unsterblich in die Pudeldame Victoria verliebt! Für sie wird er unweigerlich zum Helden! Willkommen zurück im Leben von Hasso Longnose und seinen skurrilen Abenteuern!


Im zweiten Teil der witzigen Geschichte um Hasso Longnose und seine Freunde knüpfen wir direkt an die erste Episode an. Nachdem Retromops Hasso seine große Liebe, die Pudeldame Victoria, aus den Fängen ihrer skrupellosen Besitzer befreien konnte, muss er mit Entsetzen feststellen, dass diese doch durch die Kreuzotter Cosima gebissen wurde. Mitten auf der Flucht wird diese ohnmächtig und lässt Hasso und seine Freunde - den Hamster Turing und die Elster Sunny - ratlos zurück. Schnell steht für die Tiere fest, dass sie handeln müssen, wenn die Pudeldame überleben soll. Doch was tun? Turing hat die zündende Idee! Der TV-Tierarzt und Tierflüsterer Dr. Moliver kann sicher helfen. Doch bis zu ihm ist es ein beschwerlicher Weg und die Freunde müssen entgegen ihrer Größe und Kräfte die Pudeldame von A nach B bringen. Hilfe bekommen sie unerwartet durch das Hundemädchen Pogo - ihrerseits Punkerin und ein Freigeist. Als sie endlich bei Dr. Moliver sind, erwartet sie jedoch keine Hilfe, sondern das Grauen. Denn die Freunde werden gefangen genommen und sollen für Dr. Molivers neue TV-Show mit Krankheiten infiziert werden, bei denen der Arzt gar nicht daran denkt, dass sie es alle überleben werden. Die Freunde müssen sich schnell etwas einfallen lassen! 


Dieser Teil der Hund Couture Serie war nicht nur witzig, sondern auch sehr spannend geschrieben - was ich ehrlich gesagt so gar nicht erwartet hatte. Der spannende Teil hat meiner Meinung nach auch überwogen. Der Lesefluss war gewohnt locker und es blieben keine Fragen offen. Trotz der Spannung sind die lustigen Momente nicht zu kurz gekommen und so gab es wieder tolle Vergleiche zwischen Tieren und Menschen. Was mich besonders begeistert hat war die Tatsache, dass der kleine Hamster für jeden Fall etwas in seinen Backentaschen dabei hat. Der Kleine ist ein wandelndes Schwarzes Loch. Ein bisschen kann sich Hasso wie James Bond fühlen - und Turing ist sein Survivalkit. Einfach klasse. 


Wer mit Humor an dieses buch heran geht, der sieht auch einmal darüber hinweg, dass die Elster Sunny schnell einmal zu einem Mann wird und anstatt Flügel Arme hat. Doch das ist nur ein kleiner Fehler, ansonsten ist die Geschichte sehr rund und macht sehr viel Spaß. Natürlich darf man sich nicht all zu viel Gedanken machen wie die Tiere das eine oder andere machen bzw. bewerkstelligen. Der Grundgedanke zählt und der wird gut vermittelt. Hasso begeistert hier nicht nur durch seine teils sarkastischen Feststellungen, sondern auch durch seine Tricks und seinen Mut. Zwar hat auch Hasso schwache Momente, besonders, wenn er hungrig ist oder etwas seine Fähigkeiten überschreitet, aber gerade das macht ihn so ungemein sympathisch. Auch seine Freunde begeistern wieder durch ihre Eigenarten, werden aber wieder sehr überzeugend dargestellt. Ganz witzig finde ich übrigens, dass der Dr. Moliver eine Anspielung auf Jamie Oliver ist. Da hat der Sarkasmus quasi volles Rohr zugeschlagen. Man kann sich gut vorstellen, dass  eine Tierarztsendung sicher auch so übertrieben aufgebaut sein kann, wie eine Kochsendung von Herrn Oliver. Alle schwärmen wie lecker das Essen ist, alle sind begeistert - die Tiere sind gerettet, alle sind begeistert. Jamie Oliver wird zwar nicht so skrupellos sein, doch wirkt auch seine Serie oft, als hätte er seine Seele verkauft, deswegen für mich ein guter Vergleich und eine schöne Parodie. Diese Serie muss man einfach lieben!


Wer viel Spaß an humorvoller Literatur hat und Tiere mag, ist mit dieser Literatur auf jeden Fall gut beraten. Diese Episode ist jedoch nichts für Zwischendurch, denn wenn man einmal in der Geschichte drin ist, muss man sie einfach auf einem Rutsch lesen. Schließlich möchte man ja wissen, ob die Freunde vor Dr. Moliver fliehen können. Man kann das Buch also nicht so schnell aus den Händen legen!


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 592 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 62 Seiten
  • Verlag: Hasso Longnose (15. September 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B011MYPPHA

Sonntag, 24. Januar 2016

Hund Couture Episode 1 von Hasso Longnose


  • Gestatten? Dieser Mops hat Charme. Er hat Sexappeal. Er ist verfressen. Er liebt es Mode zu machen. Und er hat sich unsterblich in die Pudeldame Victoria verliebt! Willkommen im Leben von Hasso Longnose und seinen skurillen Abenteuern!

    Wir treffen Hasso, als er sich auf der Flucht vor der Dogge Arnold befindet, inmitten des Londoner East End. Denn Hasso ist unerlaubt in die alte Wohnung von Arnold eingedrungen, um die Fährte seiner geliebten Victoria aufzunehmen, die bei Arnolds Herrchen mit in die neue Wohnung im West-End eingezogen ist. Doch leider wurde der arme Hund erwischt und nun ist ihm Arnold um drei Mopslängen auf den Fersen. Während die beiden Katz und Maus spielen, darf der Leser Hasso näher kennen lernen und erkennt schnell, dass es sich hier um einen Modeschöpfer durch und durch handelt. Das Haar und der Anzug müssen sitzen. Die Sonnenbrille darf nicht fehlen. Hasso selbst merkt an, dass es ein menschliches Exemplar gibt, dass ihm sehr ähnlich sieht, ihn jedoch in seinem Stil nur kopiert. Nachdem Arnold durch einen sehr guten Zufall außer Gefecht gesetzt wird, stellt Hasso fest, dass er Arnold gut als Mittel zum Ziel missbrauchen könnte und so macht er auf sich und die ohnmächtige Dogge aufmerksam. So finden die Beiden ihren Weg zum Londoner West-End, doch dort erwartet Hasso eine böse Überraschung! Denn er wird gefangen genommen und muss mit anhören, dass seine liebste Victoria in Lebensgefahr schwebt. Was soll er tun? Kann er flüchten? Wie soll er vorgehen? Er braucht dringend Hilfe! Für Hasso beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Zwischen Hundeleben retten und geplanter Modenschau, wartet auch noch sein 17 Uhr Tee auf ihn und die Streicheleinheiten seines Frauchens! Ob das alles zu schaffen ist?

    Herrlich, ich habe lang gelegen! Wie bitte kommt man auf so eine Geschichte? Sie strotzt vor Humor und kritischen Beobachtungen der menschlichen und Hundewelt! Dieser Mops hat Charme! Und ist einfach nicht zu bremsen. Er selbst sieht sich als sehr edles Modell seiner Rasse und als größte Modeschöpfer der Welt. Er schreckt nicht davor zurück Witze über seine kurzen Beinchen zu reißen oder sarkastisch durch seine Welt zu gehen. Er versucht Leben zu retten, fährt U-Bahn, weiß genau, worauf die Hundedamen von Welt begeistert sind. Er fährt ungemein auf Leckerli ab und hat wahrscheinlich die skurrilsten Freunde der Welt. Wer kann schon behaupten eine diebische Elster und einen schwulen, verfressenen Hamster zu seinen Freunden zu zählen? Wohl keiner.
    Die Geschichte lässt sich locker leicht lesen und ist in kurze Kapitel eingeteilt, was dem Leser auch die Möglichkeit gibt, auch in den Pausen zu schmökern. Die Lachmuskeln werden definitiv trainiert und man muss wohl über die eine oder andere Situation mehr als herzlich lachen. Mein Favorit ist im Übrigen seine Anmeldung bei seinem Hamsterkumpel. Weil dieser ja schwerhörig ist, haben die beiden sich ausgemacht, dass er sich mit einem bestimmten Ritual bei ihm anmeldet, damit er weiß, dass es auch wirklich Hasso ist. So setzt sich Hasso also auf dessen Höhleneingang und tut das, was Möpse am besten können. Er pupst! Herrlich primitiv und doch lustig!

    Das Buch bzw. ebook kann ich wirklich allen empfehlen, die einfach mal den Alltag vergessen möchten. Ihr werdet euch köstlich amüsieren. Das Leben aus Sicht eines Hundes zu sehen, ist durchaus ein paar Lesestunden wert! Wem die erste Episode von Hasso gefällt, der kann sich freuen, denn es gibt aktuell vier Stück, die man sich im ebook-Store laden kann. Außerdem gibt es ein Buchexemplar, wo alle vier Episoden enthalten sind. Wahnsinnig klasse und durchaus etwas für alle Freunde des guten Humors - auch wenn sie keine Mops-Besitzer sind!

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 812 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 63 Seiten
  • Verlag: BookRix (14. Januar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B019DQ298M

Samstag, 23. Januar 2016

Mad Jerry - Das Dilemma von Ben Wallace



Jerry lebt in einer postapokalyptischen Welt, wie man sie aus den "Mad Max-Filmen" kennt. Die Ordnung ist zusammen gebrochen, jeder kümmert sich um sich selbst, es gilt das Gesetz der Masse und des Stärkeren. Ehre und Ehrlichkeit kennen die Menschen nicht mehr, jeder ist sich selbst der Nächste. Die Menschen leiden Hunger, sie sind aggressiv, sie lechzen nach Showkämpfen. Jerry findet sich mitten in einem Tiefkühlraum wieder, aus dem es kein entrinnen zu geben scheint. Er ist angekettet un ihm gegenüber sitzt sein Mitgefangener. Für Jerry steht fest, dass er diesen Mann wohl oder übel umbringen muss, wenn er überleben möchte, auch wenn ihm das ganz und gar nicht gefällt. Doch je mehr er sich mit seinem Zellengenossen unterhält, desto mehr stellt er fest, dass der arme Junge auch kein Interesse am Töten hat, sondern lediglich mit heiler Haut davon kommen möchte. Jerry schlägt ihm vor, dass sie sich gegen einen Kampf wehren könnten, doch wird sich sein Mitinsasse an die Absprache halten oder flunkert er ihm nur etwas vor und auch sein Mitinsassen scheinen die gleichen Gedanken zu quälen. Was ist, wenn Jerry lügt? Definitiv befinden sich die beiden in einem Dilemma.

Da ich Mad Max mag und die Filme regelrecht gefressen habe, weil sie so schön absurd und abgedreht sind, war ich richtig begeistert, als ich diese Kurzgeschichte im kostenlos Tolino gefunden habe. Natürlich habe ich sie mir gleich herunter geladen und gelesen. Die Beschreibungen sind wirklich klasse und die eine oder andere Ansicht der beiden Insassen hätte ich so gar nicht erwartet. Auch die Atmosphäre war gut spürbar. Trotzdem hat mich das nichts aussagende Ende wirklich enttäuscht und lässt mich etwas ratlos zurück, weil sich für mich nun nicht erschließt, ob es sich lohnt diesen Roman zu kaufen oder eben nicht. Als Appetizer kann man diese Geschichte leider nicht ansehen - ich zumindest nicht, da hätte ich dann doch ein bisschen mehr erwartet, außer die Person gegenüber abschätzen und Moralpredigten halten. Ein wenig Action hätte durchaus noch aufkommen können. Aber das ist wie gesagt meine Ansicht, einem anderen gefällt diese Geschichte vielleicht sehr gut. Für Zwischendurch kann man die Geschichte durchaus lesen, man darf eben nicht so viel erwarten. Auch die Parodie hat mir leider sehr gefehlt. Zwar waren alle doch nicht so cool, wie sie hätten sein müssen, aber mir hat der gewisse Grad an Humor gefehlt. Deswegen nur drei von fünf Sternen.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 979 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 19 Seiten
  • Verlag: Luzifer-Verlag (23. Oktober 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0173U0P3Q

Faster than a Kiss Band 07 von Meca Tanaka



Das letzte Schuljahr beginnt für Fumino und die Schüler müssen sich entscheiden, was sie in ihrer Zukunft machen wollen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn während alle bereits einen Plan für ihre Zukunft haben, tappt Fumino im Dunkeln und weiß nicht, was sie später machen soll. Auch von ihrem Ehemann kann sie sich keine Hilfe bei der Entscheidungsfindung erhoffen, denn er hält sich aus dieser Sache heraus, um ihr nicht im Weg zu stehen. Fumino ist hoffnungslos überfordert. Und dann steht auch noch der gemeinsame Hochzeitstag ins Haus, zu dem Kazuma eine ganz besondere Reise für die beiden plant.

In diesem Band der Mangareihe beschäftigt sich die Autorin mit den wichtigen Dingen des Lebens. Eine Entscheidung steht an und zwar eine, die die Zukunft betrifft und die sich jeder einmal im Leben stellen muss. Was möchte ich später werden? Was möchte ich lernen? Diese Thematik zu behandeln finde ich sehr wichtig, denn ich denke, dass es vielen jungen Menschen so geht, dass sie einfach noch nicht wissen, was sie später einmal werden wollen. Die Zeichnungen des Mangas sind wieder sehr gut gelungen und passen zu den emotionalen, als auch spannenden Momenten des Mangas. Außerdem erfährt der Leser in diesem Band endlich mehr über die Vergangenheit von Kazuma. Wirklich wieder richtig klasse gemacht und absolut lesenswert!

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (6. Oktober 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3842000103
  • ISBN-13: 978-3842000100
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 18,7 cm

Donnerstag, 21. Januar 2016

Faster than a Kiss Band 06 von Meca Tanaka



Fumino kann es kaum glauben und ist außer sich vor Freude, als ihr Onkel an ihre Schule kommt. Doch die Freude währt nicht lang, denn er möchte, dass sie und ihr kleiner Bruder bei ihm wohnen und sie die Hochzeit mit Kazuma anulieren lässt. Doch Fumino weigert sich Kazuma aufzugeben. Aus diesem Grund schlägt ihr Onkel Tomo vor, dass er und Kazuma sich in einem Judo-Kampf messen. Gewinnt er, so muss Fumino mit ihrem kleinen Bruder bei ihm bleiben. Gewinnt Kazuma, so darf Fumino wieder in die Wohnung ihres Lehrers zurück kehren. Als Kazuma einwilligt, ist Fumino außer sich vor Wut, denn ihr Onkel ist einer der besten Judokas des Landes.

Die Fortsetzung des Mangas war wieder herzlich schön und zum lachen. Die Autorin versteht es eigentlich ernste Szenen humorvoll zu gestalten und schafft es immer wieder eine gewisse Grundspannung aufrecht zu erhalten. Das gefällt mir sehr gut und lässt den Manga zu einem ganz besonderen Werk werden. Schön ist hier zu sehen, wie sehr Fumino und Kazuma bereits zusammen geschweißt sind und die beiden ohneeinander einfach nicht mehr können. Es ist romantisch schön.

  • Broschiert: 192 Seiten
  • Verlag: TOKYOPOP; Auflage: 1 (14. Juli 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 384200009X
  • ISBN-13: 978-3842000094
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 19 cm

Mittwoch, 20. Januar 2016

Zlatan (Kurzgeschichte) von Dana Müller



Emma ist 15 Jahre alt und hat die Nase voll von ihrem Leben. Ungeliebt von ihrer Umwelt möchte sie sich einfach nur noch in die Tiefe stürzen und ihrem Leben ein Ende bereiten. Als sie hoch oben auf einem Gerüst sitzt und die Menschen beobachtet, taucht plötzlich neben ihr ein junger Mann auf. Lautlos. Geheimnisvoll. Er scheint genau zu wissen, was in ihr vorgeht und seine lilanen Augen scheinen sie in ihren Bann zu ziehen. Zlatan schlägt ihr vor, dass sie anstatt in die Tiefe zu stürzen auch in einen Club gehen könnten. Eigentlich keine schlechte Idee, denkt sich Emma und folgt ihm. Doch was sich ihr dann offenbart hätte sie sich nie in ihrem Leben träumen lassen!

Die kleine Kurzgeschichte habe ich kostenlos im Ebook-Store gefunden und sie schien mir vom Cover her interessant zu sein. Der Einstieg in die Geschichte war stimmig und man musste erst eine Weile lesen, um dahinter zu kommen wer oder was Zlatan ist. Die Geschichte an sich finde ich sehr traurig, denn ich hätte mir schon gewünscht, dass einer der Protagonisten sich noch anders entscheidet, um dem anderen zu helfen. Dass der Ausflug der Beiden in den Club so verläuft, hatte ich mir schon fast gedacht, doch ich fand, dass es ganz gut umgesetzt war, man konnte eine gewisse Grundatmosphäre greifen. Was mich jedoch etwas enttäuscht hat ist, dass aus dieser netten Grundidee nicht mehr gemacht worden ist. Trotzdem ist die Geschichte durchaus lesenswert und eine ganz angenehme Abwechslung, wenn man etwas für zwischendurch sucht.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1026 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 21 Seiten
  • Verlag: BookRix (12. Januar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B011BIC980

Dienstag, 19. Januar 2016

Der Kampf der Wächter (Sin und Miriam 3) von Sabine Schulter






Dein Leben ist plötzlich nicht mehr so, wie du es kanntest.
Dein Leben ist plötzlich voller Magie und unbekannter Wesen.
Plötzlich hast du Wächter an deiner Seite, die dich beschützen.
Du hast Freunde, die mit dir durch dick und dünn gehen.
Du hast einen wundervollen Mann an deiner Seite.
Doch was tun, wenn dein Leben plötzlich wieder in Gefahr ist?
Was tun, wenn du niemandem mehr vertrauen kannst?
Du tust das, was du wirklich gut kannst.
Alle anderen immer wieder überraschen!




"Schlechte Nachrichten treffen oft zusammen ein.", bemerkte Tomerien.

"Haben Sie von der neuen Königin gewusst?"

"Nein, aber es war nur eine Frage der Zeit", erklärte Mirassa.

"Wieso?"

"Weil Sie hier sind!"

(S.107 Gespräch zwischen Tomerien, Mirassa und Miriam)




Die Erwachte Miriam könnte glücklicher nicht sein. Endlich hat sie ihr Medizinstudium abgeschlossen und ein Praktikum im Münchener Krankenhaus fast beendet. Außerdem werden sie und ihr erster Wächter Sin bald nach Düsseldorf ziehen, um dort einen neuen Lebensabschnitt gemeinsam mit ihren anderen Wächtern zu beginnen. Eigentlich könnte alles nicht besser sein. Doch dann wird ein anderer Erwachter in Deutschland von seinem Wächter ermordet und die Geschehnisse aus Ägypten holen die Freunde schneller ein, als ihnen lieb ist. Um dem Problem entgegen zu wirken lässt die oberste Wächterin Sun alle Erwachten Deutschlands nach München bringen, um sie besser vor Angriffen schützen zu können. Doch auch in München hat sich die Anti-Erwachten-Bewegung bereits breit gemacht und macht den Wächtern das Leben schwer. Als die Freunde erkennen, dass es Verräter in den obersten Reihen gibt, ist es an ihnen das Problem zu bekämpfen. Doch wem soll man noch vertrauen? Und was hat es damit auf sich, dass sich eine neue Königin der Suchenden in München nieder gelassen hat, die nach dem Blut der Erwachten lechzt? Miriam und ihre Freunde werden vor eine harte Probe gestellt, die Miriam fast all das kostet, was ihr wichtig ist.


"Scheinbar hast du bei Alerands gesamten Schwarm Beliebtheit gewonnen", bemerkte Thunder.

"Ja", antwortete Miriam und schirmte die Augen vor dem herabfallenden Schnee ab, um den Drachen nachsehen zu können. Sie sind ebenso wie Alrand der Meinung, dass sich um mich herum die Welt verändert"

(S. 342 Thunder und Miriam)




Im dritten Teil der Sin und Miriam-Trilogie wird den Freunden noch einmal sehr viel abverlangt. Doch Sabine Schulter wäre nicht Sabine Schulter, wenn sie nicht auch hier nervenaufreibende Spannung mit viel Herz und Gefühl verpackt hätte. Das Buch hat mich wahrlich geflasht und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen - eigentlich wollte ich schlafen, doch daraus wurde nichts. Ich musste unbedingt wissen, wie die Freunde das Problem lösen und wer hinter all dem steckt.


Ich habe wieder mit Miriam und Sin gelacht. Ich habe mit ihnen geweint. Ich habe mit ihnen gebangt. Der Charakter Miriam hat mich wieder in ihren Bann gezogen und hat mir einmal mehr gezeigt, dass es sich immer lohnt an das Gute zu glauben und zu hoffen. Auch Sin hat mich wieder sehr begeistert, wie er unerschrocken mit den anderen Wächtern immer um das Wohl seiner geliebten Frau besorgt ist und auch wirklich alles daran setzt, dass es ihr gut geht. Die Autorin beschreibt den Umgang der Protagonisten so liebevoll und mit so viel Herz, dass man glatt neidisch auf Miriam und ihre Freunde werden könnte. Auch die anderen Charaktere strotzen nur so vor Harmonie, wenn sie auf die Freunde treffen, auch wenn es ab und an die eine oder andere Rangelei gibt.



Es hat mir sehr viel Spaß bereitet alte Gesichter aus den voran gegangen Teilen wieder zu treffen und ich war begeistert von der Vielzahl der neuen Charaktere, die allesamt so gut beschrieben waren, dass ich sie regelrecht vor mir sehen konnte. Das Buch hat mich wahrlich in seinen Bann gezogen und ich war so unendlich traurig, als ich feststellen musste, dass die Geschichte von Sin und Miriam nun zu Ende ist. Mit einem tränenden und einem lachenden Auge blicke ich auf einen wunderbaren Lesesommer, einen unvergesslichen Leseherbst und eine atemberaubende Vorweihnachtslesung zurück. Diese Reihe hat mir wirklich sehr viel Freude, aber auch schlaflose Nächte bereitet. Danke dafür. Und vor allem danke, dass ich das Buch jetzt schon lesen durfte. Das war wahrlich ein tolles Weihnachtsgeschenk!



Empfehlen möchte ich das Buch allen, die Fantasy mögen, aber gern eine neue Welt ergründen wollen. Das Buch ist für Romantiker und vor allem für Menschen, die gern träumen. Ich persönlich würde diese Serie immer wieder mit ruhigem Gewissen empfehlen. Die Trilogie ist einfach etwas fürs Herz und wenn das jetzt schon wie eine Liebeserklärung an die Reihe klingt... es ist eine! Lasst euch von Sin und Miriams Geschichte verzaubern, ihr werdet es nicht bereuen!



Broschiert: 408 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (1. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3738659447
ISBN-13: 978-3738659443
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 3 x 21,6 cm

Montag, 18. Januar 2016

Dancing Girls (Band 1): Charlotte hat den Dreh raus von Heike Abidi



Charlotte kann es kaum abwarten, bis die Projektwoche der vierten Klassen aller Grundschulen in ihrer Stadt stattfindet. Sie liebt es mit ihren Tanzschuhen durch die Gegend zu wirbeln und freut sich schon wahnsinnig auf den Tanzworkshop, bei dem sie hofft noch mehr tanzbegeisterte Mädchen kennen zu lernen. An diesem Sommertag liegt sie mit ihrer besten Freundin Fiona im Garten und malt sich aus, wie toll es wohl werden würde, wenn ganz viele Mädchen mit Stepptanzschuhen die Turnhalle rocken. Doch Fiona kann ihre Begeisterung für das Tanzen nicht verstehen und versucht Charlotte auszutricksen, damit sie mit ihr beim Rap-Workshop teilnimmt. Das geht Charlotte natürlich gegen den Strich und so kommt es zum ersten großen Streit zwischen den Freundinnen, der Charlotte auch ganz schön zu schaffen macht. Für sie steht fest, dass sie sich bei dem Tanzworkshop ablenken wird, doch auch da kommt alles ganz anders, als sie sich das vorgestellt hat. Wie ihre drei anderen Mitstreiterinnen ist Charlotte fest davon ausgegangen, dass der Workshop sich nach ihrem Tanzstil orientiert, doch schon zu Beginn muss sie feststellen, dass dem nicht so ist. Anstatt zu steppen, Streetstyle, Ballett oder Bauchtanz zu tanzen, sollen die Mädchen einen Modetanz lernen, an dem sie aber so gar keinen Spaß haben. Für Charlotte und die Mädchen steht fest, dass das so nicht geht und schließlich kommt Charlotte die zündende Idee, wie der Workshop doch noch zu einem Erfolg werden kann.

Ich durfte dieses wunderbar niedliche Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. obwohl es sich hier um ein Kinderbuch handelt, war es für mich ganz wunderbar zu lesen. Da ich selbst gern tanze, war das Buch natürlich um so interessanter für mich. Heike Abidi hat es geschafft in diesem Buch wieder sehr wichtige Themen zu verstecken, die Mädchen in diesem Alter beschäftigen. Wie wird es wohl werden, wenn man die Schule wechselt? Was tun, wenn man sich mit der besten Freundin streitet? Wie kann man seine eigene Meinung vertreten? Was sollte man tun, wenn man Lampenfieber hat? Wie ist es, neue Freundinnen zu finden? Wie sollte man Entscheidungen treffen? Warum lohnt es sich, sich auch einmal entschuldigen zu können? Und warum ist es toll, auch einmal andere Sachen auszuprobieren und neue Sachen kennen zu lernen? All das wird sehr liebevoll in dieser süßen Geschichte verarbeitet. Während des Lesens bekommt man selbst richtig Lust gleich die Tanzschuhe anzuziehen und loszulegen.

Charlotte ist als Charakter eine ganz feine Erfindung, finde ich. Sie ist keine verwöhnte Göre, sondern steht mit beiden Beinen schon fest im Leben. Sie ist selbstständig, hört aber auch auf das, was ihre Eltern sagen und nimmt gern den einen oder anderen Rat an. Sie ist verträumt, was sie vielleicht in die eine oder andere unangenehme Situation bringt, wenn sich diese Träumerei als falsch erweist. Doch sie weiß sich anzupassen und das beste aus ihrer Situation zu machen, auch wenn sie erst einmal schmollt. Auch die anderen Mädchen sind ganz toll ausgetüftelt. So haben wir da die Yasemin, welche erst seit einem Jahr in Deutschland lebt, sich aber bemüht sich schnell anzupassen. Sie ist eher ruhig, begeistert aber die Mädchen durch ihren Bauchtanz. Dann ist da noch die Ida, welche durch ihren Balletttanz sehr grazil wirkt. Und dann haben wir da noch die coole, streetstyle tanzende Emily, welche auch mal gern ihre Meinung sagt. Diese bunte Mischung der Mädchen, mit ihren unterschiedlichen Charakteren und Tanzrichtungen, ist einfach wunderbar und zeigt doch, wie harmonisch man diese Mädchen und ihre Tänze kombinieren kann. Das finde ich wirklich ganz wunderbar.

Empfehlen möchte ich dieses Buch besonders tanzbegeisterten Mädchen - ihr werdet begeistert sein. Aber auch für andere junge Leserinnen ist dieses Buch bestens geeignet. Sogar die ältere Generation wird dieses liebevoll gestaltete Buch lieben! Sehr ansprechend für die jungen Leserinnen dürfte allein schon das pinke Cover mit dem glitzernden lilanen Schriftzug sein. Außerdem besticht diese Geschichte durch auflockernde Bilder im Innenteil. Zu jedem Kapitel gibt es liebevoll gestaltete Illustrationen, die die Mädchen z.B. beim Tanzen zeigen. Es ist wirklich herzallerliebst gemacht. Obwohl es ein Kinderbuch ist, oute ich mich als bekennender Fan! Ich bin schon richtig auf die nachfolgenden Teile gespannt.


  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (11. Januar 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 364966688X
  • ISBN-13: 978-3649666882
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 1,5 x 20,5 cm

Magic Knight Rayearth Band 4 von CLAMP



Einige Zeit ist seit dem finalen Kampf der legendären Magic Knights vergangen. Einige Zeit, seitdem die Freundinnen Hikaru, Umi und Fuu in ihre Welt zurück gelangt sind und noch immer nicht so recht wissen, was und wie es ihnen geschehen ist. Sie tragen noch immer den Kummer über die Ereignisse in sich. Als die Freundinnen sich erneut im Tokyo Tower treffen, werden sie flux in die Welt Cephiro gezogen. Niemand weiß, wer sie gerufen hat, aber die Magic Knight werden mehr gebraucht denn je. Denn seit der tragende Pfeiler Prinzessin Emeraude verschwunden ist, machen sich Herrscher anderer Welten auf den Weg, um über Cephiro zu herrschen und auch Cephiro selbst ist kaum wieder zu erkennen, es gleicht einer trostlosen Einöde. Erneut nehmen die Freundinnen den Kampf zum Schutz von Cephiro auf und begegnen dabei alten Freunden wie Felio, Clef, Mokona und Presea. Aber sie treffen auch auf Lantis, den Bruder des bösen Magiers Zagato. Wird er die Magic Knight unterstützen oder hat er es sich zur Aufgabe gemacht sie zu vernichten? Ein neues und vor allem sehr spannendes Abenteuer beginnt.

Wieder einmal ist es dem Autorenquartett CLAMP gelungen, ab der ersten Seite in die magische Welt von Cephiro zu entführen. Der Leser trifft nicht nur auf altbekannte Charaktere, sondern bekommt eine Vielzahl neuer Gesichter zu sehen. Erneut hofft und bangt der Leser mit Hikaru und ihren Freundinnen. Die Zeichnungen sind gewohnt liebevoll gestaltet und lassen das Herz eines jeden Mangafans höher schlagen.

Empfehlen kann ich diese Reihe weiterhin allen Liebhabern von Magical Girls, Romantik und Spannung. Ihr werdet nicht enttäuscht sein. Der Mangaklassiker ist einfach ein Muss in jedem Mangaregal.


  • Taschenbuch: 212 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH (September 2002)
  • ISBN-10: 3551741646
  • ISBN-13: 978-3551741646
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 11,4 x 2 cm