Freitag, 16. Juni 2017

Süß wie Blut und teuflisch gut (Betsy Taylor Band 2) von Mary Janice Davidson

Zum Inhalt:
Betsy findet ihr neues Dasein als frisch gekrönte Königin der Vampire zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Um weiterhin ihrer Leidenschaft für teure Designerschuhe frönen zu können, braucht sie außerdem einen Job. Doch wer stellt schon eine Untote ein?


Betys Taylor kann es nicht fassen. Nicht nur, dass sie noch immer mit ihrem Dasein als Vampir zu hadern hat, nein, sie muss sich nun auch noch um vampirpolitische Dinge kümmern - zumindest ist das der Wunsch ihres in ihren Augen selbsternannten Ehemanns Eric Sinclair. Doch da hat er sich gewaltig geschnitten. Denn als Vampirkönigin bekommt man keinen Cent und Schuhe kosten nun mal Geld und Betsy liebt Schuhe! Also bleibt der jungen Vampirin nur eins. Sie muss sich einen Job suchen! Das ist die Lösung! Und was wäre naheliegender, als in einem Schuhgeschäft zu arbeiten? Dass das ihrem Gatten Sinclair nicht gefällt ist ihr dabei schnurzpiepegal. Genau wie die Tatsache, dass es sich jemand zur Aufgabe gemacht hat, die Vampire in Betsys Heimat zu töten. Wer braucht schon Blutsauger? Doch als Betsy selbst ins Fadenkreuz des Killers gerät, muss sie sich etwas einfallen lassen. Und dann ist da auch noch die Tatsache, dass ihr menschlicher Mitbewohner Marc und ihre beste Freundin Jessica scheinbar einen Umzug in ein anderes Domizil planen - samt ihr.


Im zweiten Band der "Betsy-Taylor-Reihe" treffen wir auf die frisch gekrönte Königin der Vampire Betsy, die sich noch immer nicht mit ihrem Schicksal abgefunden hat. Zwar beginnt sie sich um die Angelegenheiten der Vampire zu kümmern. Doch ganz zum Leidwesen ihres Partners Eric interessiert sie sich nicht die Bohne für Politik und ihr Image als Vampirkönigin. Lieber frönt sie weiterhin ihrer Leidenschaft den Schuhen und versucht Sinclair aus dem Weg zu gehen, da sie sich von ihm hintergangen fühlt - wer hat sie schließlich gefragt, ob sie Königin sein will und ob Sinclair als Partner überhaupt ihre Wahl gewesen wäre. Betsy versucht also das beste aus ihrer Situation zu machen und die Hilfe von Sinclair auszuschlagen. So sucht sie sich gegen seinen Willen einen Job und versucht das beste aus ihrer Situation zu machen. Dass ihr Heim von Ungeziefer befallen wird stellt sie vor eine neue Mammutaufgabe. Doch ihre Freundin Jessica wäre eben nicht Jessica, wenn sie nicht eine Lösung parat hätte und ob diese Betsy wirklich gefällt scheint diese von Anfang an zu bezweifeln. Schlagfertig wie immer versucht Betsy also ihre Probleme in den Griff zu bekommen und kann einem manchmal schon richtig leid tun, wenn man sich nicht über die lustigen Situationen halbtot lachen muss. Der Schreibstil der Autorin ist wie im ersten Band jugendlich frisch und vor allem durch viele Dialoge gekennzeichnet, bei der es immer wieder ironische und sarkastische Schlagabtausche gibt. Es macht einfach Spaß das Buch zu lesen.

Betsy lernt im Laufe der Geschichte, dass sie sich mit ihrer neuen Situation auseinander setzen muss, wenn sie in der Welt der Vampire bestehen möchte. Dabei kommen ihr ihre speziellen Fähigkeiten immer wieder zu Gute und sie kann sich so oft aus der einen oder anderen prekären Situation retten. Trotz aller Annäherungsversuche von Sinclair versucht Betsy ihm gegenüber hart zu bleiben, doch das ist oft leichter gesagt als getan. Um sich Eric vom Leib zu halten greift sie deshalb oft zu gemeinen Worten - das scheint Sinclair nur noch mehr anzustacheln, auch wenn er das nicht zugeben will. Die beiden sind wie Katz und Maus und man darf gespannt sein, ob die beiden schlussendlich doch noch irgendwie zusammen finden werden, denn bis jetzt sieht es nicht wirklich danach aus, auch wenn es den einen oder anderen Ausrutscher seitens Betsy gibt.

Empfehlen möchte ich das Buch allen Mädels die sich gern eine humorvoll, nicht ernst zu nehmende Geschichte über Vampire und Designerschuhe durchlesen möchten. Ihr kommt hier voll und ganz auf eure Kosten, auch wenn die Designerschuhe ab und an vielleicht doch etwas anstrengend werden könnten. Trotzdem macht es Spaß und die Geschichte ist durchaus etwas für Zwischendurch.

Idee: 5/5
Logik: 4/5
Emotionen: 4/5
Charaktere: 5/5
Spannung: 4/5

Gesamt: 4/5


  • Taschenbuch: 256 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 7 (12. November 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3802581245
  • ISBN-13: 978-3802581243
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Originaltitel: Undead and Unemployed
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 2 x 18 cm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen